Camino, Spain

Camino Franches 04; 44: Castrojeriz – Burgos

Beim Hochladen des Track heute leider wegen schlechten Internet die Photos alle ziemlich durcheinander geraten und haben wohl ihre geographische Kilometerzuordnung verloren.

Heute zeigte sich die Meseta wieder ganz anders und mit anderen Herausforderungen! Morgens 5 Grad, was eine Frau aus Alaska als nicht kalt, sondern gerade recht zum Gehen bezeichnete!

Immer nur eine Herausforderung: Gestern zuerst Regen, dann starker Wind aber immer auf Asphalt! Heute kalt und trocken und Sonne dafür auf Schotterweg über die Hochebene.

Die wirkliche Stimmung und Schönheit der Landschaft läßt sich weder mit Worten noch mit Bildern wirklich ganz einfassen! Wir waren einfach sprachlos!

Was uns aus der anfänglichen Mühe mit dem kalten Wetter heraus geholfen hat war die Stimmung in der Kirche in Hostanas. Taizelieder von CD, schöne gestalteter Gebetsbereich mit Kerzen und heißer Tee zur Selbstbedienung! Wieder einmal ein magischer Moment!

Zwischen Hostanas und Hostilno und dann zwischen Hostilno und Rabe des Calzadas erlebten wir wohl den schönsten Abschnitt der Meseta!

In Burgos empfing uns die mächtige Kathedrale und ein modernes, nüchternes Hotelzimmer.