Alle Artikel in: Europe

Mother-Earth-Nomads und ROTOR

Von Laura und Marco habe ich die Idee bekommen, mir mein neues Reiserad bei ROTOR rotorbikes.com in Leipzig zu kaufen. Hier erzählen sie, wie sie ihre Räder nach Sizilien geschickt bekamen. Spezifikation Reiserad Amundsen In Leipzig geschweißter und Pulver beschichteter (RAL6035, perlgrün) Rahmen.Schaltwerk Pinion P 1.18 mit Gates Carbon Riemen, 30/32.Gabel: Sanko Cromo DiscSteuersatz: Acros AH 34Vorbau Ergotec Pike II 25,4/90MM 6° SZLenker Ergotec Low Riser 25.4/640MM 9° SZLicht: SON Nabendynamo und SON Edelux IIBremsen: Magura MT5, 2 KolbenBremsscheibe: Magura Storm HC 180 MMSpeiche und Speichnippel: Sapim Race und Sapim Polyax Messing (an Speichenkreuzung gebunden und gelötet)Felge: Ryde Andra 40 27,5″ 32LReifen: Schwalbe Allmotion 27,5×2.00 50-584Schutzbleche: SKS AluLowrider: Tubus Duo SZ; Gepäckträger: Edelstahl Ultimate von Rotor/Rennstahl da Tubus nicht lieferbar.Seitenständer: Pletscher Comp Flex KSA18 SZAchse: XLC Schnellspannset mit InnensechskantElektronik: NC-17 Connect AppConn 3000 mit A-Headset Mount.Drei Montagemöglichkeiten für Halterungen (Flaschen, Schloß, etc.) Ich bin sehr zufrieden mit dem Fahrrad und dem ganzen Ablauf von Bestellung, Betreuung und Lieferung! Es hat sich auf dem Camino im Juli sehr bewährt, obwohl ich vorher noch keinen Meter damit gefahren …

Camino A 22/19; Das Rotor Amundsen fährt zum B7!

Nach gut 700km kommt das neue Reiserad zum Fahrradzentrum B7 b7fahrradzentrum.at, wo ich es eigentlich Anfang Juli abholen wollte. Weil sich das zeitlich nicht ausging, wurde es uns aus Leipzig von ROTOR rotorbikes.com zu unserem Reisezwischenstopp nach Freiburg geliefert. Aber das ist eine andere Geschichte! Sh komoot.de/tour/839990096.Nun bekommt es sein Erstservice und kleine Adaptierungen/Ergänzungen auf Grund der Reiseerfahrung am Camino im Juli.Bin sehr zufrieden mit Rad und Betreuung durch Rotor in Leipzig und B7 in Linz!Und natürlich hat Christian auch gleich Barbaras Cube Rad wieder in Schwung gebracht für die nächste Bio-Bikerinnen Tour übernächste Woche. Kette war zu lang, daher sprang sie oft heraus, Bremsbeläge nach den steilen, heißen Abfahrten erneuert. Jetzt blitzt Kette und Kassette wieder! Spezifikation des neuen “Amundsen” von ROTOR In Leipzig geschweißter und Pulver beschichteter (RAL6035, perlgrün) Rahmen.Schaltwerk Pinion P 1.18 mit Gates Carbon Riemen, 30/32.Gabel: Sanko Cromo DiscSteuersatz: Acros AH 34Vorbau Ergotec Pike II 25,4/90MM 6° SZLenker Ergotec Low Riser 25.4/640MM 9° SZLicht: SON Nabendynamo und SON Edelux IIBremsen: Magura MT5, 2 KolbenBremsscheibe: Magura Storm HC 180 MMSpeiche und Speichnippel: Sapim Race und Sapim …

Camino CH 22/18 Tour de Berne

Bern ist so schööön! Was sollen wir da noch mehr sagen?!Und die Bären haben einen schönen großen Park bekommen!Nur eigentlich unerschwinglich ist’s halt einfach! Vier köstliche Capucino mit “Pastel de Nata” für stolze 35,- CHF!Wir haben die drei Stunden genossen!

Camino CH 22/17 Tour de Fribourg

Am Bundesfeiertag übernachten wir wieder mal im IBIS und wandern abends noch durch die Altstadt nach einem gemütliche Essen im Cafe des Arcades.Anstelle eines Feuerwerk gibt es 15‘ volles, kraftvolles Glockengeläute!Viele alte Erinnerungen an die Studienzeit in Fribourg vor fast 40 Jahren! Manche Plätze finde ich wieder. Auch wenn schon dunkel und vieles geschlossen eine wohltuende Erinnerung.

Camino E 22/15; San Pedro – San Sebastián

Mit Bus Nr. E09 ging’s von der Okendo Street nach Pasaia San Pedro. Wir wußten zwar von der kleinen Werft in der ein historisches Segelschiff gebaut wird, hatten aber nicht mehr daran gedacht, daß wir vorbei kommen. Ein unglaubliches Projekt! Ein Schiff für Wal- und Kabeljaufang vor der Küste Neufundlands ist dort im 17. Jhdt. gesunken. Kanadische Meeresarcheologen haben es wieder entdeckt, unter Wasser zerlegt und geborgen. Nun dient dies als Grundlage, um es in seinem Ausgangshafen, wo es ursprünglich gebaut worden ist, mit alten Methoden wieder zu bauen. Seit 2016 ist es schon sehr gewachsen! Spannend wann wohl zu Wasser gelassen werden kann! Gleichzeitig werden dort verschiedene Holzboote gebaut und Schiffbauer ausgebildet.Ein sehr lohnender Besuch!Dann stiegen wir über steile Stufen auf den Ulia Berg hinauf. Dies ist der letzte Abschnitt des Camino vor San Sebastián.Durch urigen Wald mit Blick auf strahlend blaues Meer geht es auf altem Kulturweg, über den seit Jahrhunderten Menschen gezogen sind. Immer wieder beeindruckend über dieses alte Steinpflaster zu gehen!Im Barrio Gros landen wir in einer kleinen, einfachen Bar und …