Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /home/.sites/84/site4367585/web/wp-content/themes/xtreme-one/lib/xtreme-widget-manager.php on line 133 Reisetag nach NYC – Vie donnée - Geschenktes Leben!

Reisetag nach NYC

Frühmorgens füllen wir den Tank unseres “rollendes Heims” und wieder einmal sind 180$ futsch. Das klingt viel und ist auch viel, aber für diesen Preis bekommen wir hier immerhin 180l Sprit. Wir wagen nicht daran zu denken, was wir in Österreih für 180l Sprit zahlen müssten. Dann stauen wir uns langsam aus Boston raus und fahren über Worcester und Hartfield nach New Haven und dann am Long Island Sound entlang nach NYC. Unser konkretes Ziel ist Brooklyn, südlich von NYC. Wir wollen bis an den Südrand von Brooklyn an the Sheepheads Bay zu unseren nächsten Servas hosts, Effie und Larry Coyle. Die schönen und einladenden Parkways (vierspurige Stadtautobahnen) erweisen sich mit den niedrigen Brückendurchfahrten als Herausforderung für Fahrerin und Navigator. Unser Motorhome ist 3,4m bzw. 10.8ft hoch und manche der Brücken nur 10.6ft hoch. Leider stehen die Angaben immer nur knapp vor der Brücke und es gibt keine allgemeine Information bezüglich der geringsten Durchfahrtshöhe für den gesamten Belt Parkway. So müssen wir, auch durch andere Autofahrer gewarnt, auf sehr rumpelige innerstädtische Straßen ausweichen. Mit einer Landkarte nur in sehr großem Maßstab und einem Navigationssystem, das unsere Autohöhe nicht kennt, eine spannende Aufgabe. Dichter Verkehr und sture Autofahrer kommen auch noch dazu. Erleichert kommen wir in einer schmalen Straße mit hauptsächlich hohen Wohnblocks und wenigen Parkplätzen an. Zusätzlich muss alternierend jede Straßenseite am Vormittag zur Straßenreinigung frei gehalten werden! Durch Zufall ergattern wir den Parkplatz direkt vor dem Haus und sind gerettet.

Effie und Larry sind nicht zu Hause, aber der Haustürschlüssel wurde für uns versteckt und so kommen wir ins mit Alarmanlage gesicherte Haus hinein. Wir sind erschöpft und genießen einen ruhigen Nachmittag in einem netten Heim.