Alle Artikel in: Österreich

Ausflüge in Österreich / Lerne Deine Heimat kennen!

PostCoronaPilgern 02: Waidhofen/Ybbs – Lunz am See

Heute fahren wir den Ybbstalradweg. Sehr viel führt dieser auf dem Bahndamm der alten Ybbstal Schmalspurbahn die hier bis 2003 über 100 Jahre gefahren ist. Auf dem Bahndamm läuft es wunderbar, da dieser stetig bergauf, aber ohne kleine Steigungen und Gefälle zwischendurch dahin geht. Sobald es auf der Straße geht, gibt‘s viel mehr auf und ab! Wunderschöne Landschaft, grün, Berge, blühende Wiesen… sogar Narzissen gibt es am Wegesrand. Im Sommer wird hier wohl sehr viel los sein und die vielen Rast- und Badeplätze an der Ybbs werden gute Kühlung bringen. Die Infrastruktur mit vielen Rastplätzen und kleinen Schutzhütten ist sehr gut ausgebaut. So genießen wir wieder unser Picnic auf einer bequemen Holzliege. Zwischen Göstling und Lunz gibt es eine Mostviertel Radldraisine mit der man auf den Geleisen fahren kann. Sicher auch ein nettes Urlaubserlebnis! Im Gasthaus zur Paula erwartet uns ein hübsches ruhiges Zimmer. Doch leider haben wir mit Dienstag den Ruhetag erwischt. Also werden wir nochmals in den Ort hinunter müssen, um unseren Hunger im einzig offenen Restaurant dem Zellerhof zu stillen.

PostCoronaPilgern 01: Linz/Dornach – Waidhofen a.d. Ybbs

Der erste Tag unserer Radreise nach Mariazell und dann weiter bis Lilienfeld und St. Pölten. Eigentlich wären wir jetzt in Neufundland mit dem Wohnmobil unterwegs …! Ökologisch gesehen, ist es ohnedies besser in der Heimat mit dem Rad zu fahren! Die Route führte über viele kleine Straßen mit wenig Verkehr durch die sehr schöne Landschaft des Mostviertel. Das Wetter war angenehm zum Rad fahren. Dankbar und froh sind wir wieder unterwegs mit vielen Erinnerungen an den Camiño im Herbst 2019 in Spanien. Tage 1-7 Gesamtstrecke: 286,1 km Gesamte Höhenmeter: 2.880m

Lichter der Hoffnung

Die katholische, evangelische und orthodoxe Kirche haben angesichts der Coronakrise zu einer gemeinsamen österreichweiten Gebetsaktion aufgerufen. Die Gläubigen aller Konfessionen sind eingeladen, ab Samstag, 21. März 2020 täglich um 20 Uhr eine Kerze anzuzünden und ins Fenster zu stellen sowie das Vaterunser zu beten, jenes Gebet, das allen ChristInnen unabhängig von ihrer Kirchenzugehörigkeit gemeinsam ist. Die Priester bzw. Geistlichen sind eingeladen, einen Segen zu sprechen. Alle oberösterreichischen Pfarren werden gebeten, täglich um 20 Uhr die Glocken der Pfarrkirchen zu läuten, um zum Gebet einzuladen.